Sie befinden sich hier:    Start Vita
Vita

Andreas Drescher wurde 1987 in Offenbach am Main geboren. Nach dem Abitur studierte er zunächst Kirchenmusik, später Diplom-Gesang an der Hochschule für Musik Mainz bei Hans Christoph Begemann und seit Wintersemester 2013 bei Prof. Roland Schubert an der Musikhochschule Leipzig.

Er besuchte Meisterkurse u.a. bei Prof. Claudia Eder, Anne Lünenbürger, Stephan Kohlenberg und Prof. Melanie Sonnenberg.

Neben seinen Konzerttätigkeiten führten ihn Gastengagements an das Theater Koblenz sowie die Oper Frankfurt und das Theater Altenburg-Gera. Des Weiteren sang er den Frangipany in J. Offenbachs "Coscoletto" sowohl an der Hochschule für Musik Mainz, als auch am Theater Rudolstadt, den Bonafede in J. Haydns "Il mondo della luna" an der Hochschule für Musik Mainz, Bartolo in W.A. Mozarts "Le nozze di Figaro" in einer Produktion der Jungen Oper Rhein-Main, Baculus in "Der Wildschütz" von A. Lortzing an der HMT Leipzig, den König in „Aida“ von G. Verdi bei den Opernfestspielen Bad Hersfeld und einen Notar/ einen Polizeikommissar in „Der Rosenkavalier“ von R. Strauss am Theaterverbund Altenburg/Gera, Don Alfonso in W.A. Mozarts „Così fan tutte“ in einer Produktion der Jungen Oper Rhein-Main und Kalchas in J.Offenbachs „La belle Hélène“ in deutscher Sprache an der HMT Leipzig. Außerdem war er Preisträger des Internationalen Meistersingerkurses in Neustadt an der Weinstraße im Jahr 2012 sowie des Fanny Hensel Duowettbewerbs 2016.

Er sang unter anderem unter dem Dirigat von Matthias Breitschaft, Oliver Weder, Daniel Raiskin, Andrea Marcon, Wolfgang Katschner, Christian Curnyn, Felix Koch, Wolfram Koloseus, Laurent Wagner und Matthias Foremny.

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg